parallax background
Küchenplanungsgespräch
Wie Sie sich auf das Küchenplanungsgespräch richtig vorbereiten
29 April 2017
checklist
Machen Sie den Traum Ihrer Wunschküche im Küchenstudio Kurttas wahr
29 April 2017

Viele haben die Qual der Wahl, wenn sie sich entschließen, eine neue Einbauküche in der Wohnung einzubauen. Die Wege zu einer Küche sind vielfältig und die Angebote verschiedener Möbelhäuser oder Küchenstudios sind so verschieden, dass man oft keinen aussagekräftigen Vergleich machen kann.

Um die verschiedenen Angebote richtig vergleichen und das günstigste unter ihnen herausfiltern zu können, braucht man eine genaue Analyse. Doch es gibt ein wichtiger Faktor, der die Menschen zuallererst zum Internet und zu den Möbelhäusern führt. Der Preis spielt nämlich enorme Rolle bei der Beurteilung der Angebote und jeder, der eine Küche kaufen möchte, weiß, dass die Investition manchmal sogar im fünfstelligen Bereich liegen kann.

Wie mache ich einen aussagekräftigen Preisvergleich?

Dazu kommt, dass das Internet und die Möbelhäuser für ihre Produkte oft Rabatte von 50 Prozent, und manchmal sogar auf Grund von Sommer- oder Winteraktionen noch mehr  anbieten. So weiß der Kunde eigentlich nie, wieviel diese Produkte in Wirklichkeit kosten. Wenn ein Produkt, in Sekunden zum halben Preis verkauft, wird, muss der Kunde hinterfragen, aus welchem Material es besteht, wo und unter welchen Bedingungen es hergestellt wurde und ob das den Gesamtpreis darstellt.

Um einen aussagekräftigen Preisvergleich zu machen, sollten folgende vier Fragen aufgeklärt werden:

 

  • Wieviel kostet das Mobiliar?
  • Wieviel kosten die inkludierten Geräte?
  • Wieviel kostet die Arbeitsplatte?
  • Wieviel kostet die Montage und Anschlüsse der Elektrogeräte?

 

Wer zahlt für die Lieferung und Montage?

Die Antworten für diese Fragen sind für den Gesamtpreis entscheidend. Wenn Sie aber im Möbelhandel sind werden Sie sicher Schwierigkeiten haben, Antworten auf diese Fragen zu finden. Und die Antworten, die Sie bekommen haben, werden Ihnen oft nicht gefallen. Wenn Sie dort eine ziemlich günstige und gut aussehende Küche gesehen haben, werden Sie auch gleich feststellen, dass der Anbieter Lieferung und Montage nicht übernimmt oder separat offeriert. Nur wenige Kunden, die vielleicht als Küchenmonteure irgendwo arbeiten, sind in der Lage, die ganze Küche selbst einzubauen. Wenn der Preis beim Küchenkauf eine wichtige Rolle spielt, so ist es gar nicht zu empfehlen, dass man für die Lieferung einen Transporter mit Umzugshelfer mietet und nach erfahrenen Küchenmonteuren sucht. Solche  Entscheidungen können also den Kunden, die sparen wollen, teuer zu stehen kommen  als geplant.

 

 

Billige Elektrogeräte bringen keinen Preisvorteil

Beim Preisvergleich muss der Kunde auch unbedingt die Qualität der Elektrogeräte überprüfen, was nicht schwer ist. Wenn Sie die Marke des Geschirrspülers oder des Kühlschrankes zum ersten Mal im Leben gehört haben und die Energieeffizienzklasse dementsprechend schlecht ist, kann man hier von keinem Preisvorteil reden. Solche Geräte sind nicht langlebig, Reparaturkosten sind hoch und Sie verbrauchen unnötig viel Energie, was wiederum Kosten verursacht. Ein reeller Preisvergleich ist dann möglich, wenn Sie sich die Preise für die benötigten Schränke und Elektrogeräte notieren und selbst den Endpreis der Küche kalkulieren.

 

Der Schein trügt

Eine schöne Küche mit langlebigem mit einem günstigen Preis wünschen sich alle. Doch der Schein trügt oft. Was Ihnen beim ersten Blick dauerhaft, echt, standfest, tragkräftig und widerstandsfähig erscheint, kann sich nach kurzer Nutzungsdauer wegen mangelnder Qualität als unbeständig, unecht, wackelig, verfallen und nicht widerstandsfähig erweisen. Vor allem die Arbeitsplatte zeigt schon nach ein Paar Tagen, dass es ein Fehler war, sich dem Schein ergeben zu haben.

 

Angebote richtig vergleichen und sinnvoll sparen

Diese ganzen wichtigen Details zeigen, wie wichtig es ist, einen Küchenberater an Ihrer Seite zu haben. Wenn Sie sich darüber informieren, wie es mit den einzelnen Kosten aussieht, dann können Sie auch in der Lage sein, nicht nur richtig zu vergleichen, sondern auch sinnvoll zu sparen.

Wenn Sie die folgende Checkliste in die Hand nehmen und die Fragen beantworten, können Sie Angebote besser miteinander vergleichen und dadurch auch sinnvoll sparen

 

Ausstattung und Aufbau:

  • Ist die Ausstattung der Möbel bei allen Angeboten gleich?
  • Werden bei allen Angeboten dieselben Frontmaterialien verwendet? Ist der technische Aufbau auch der Gleiche? Wie sieht es beispielsweise mit Lackierung der Platten oder Folienbeschichtung vom Presspan aus?

Funktionalität und Ästhetik:

  • Bei der Küchenplanung haben Beschläge, Trägerplatten und Scharniere entscheidende Rolle. Daher müssen sie in verschiedenen Angeboten vergleichbar sein. Schubladen und Auszüge mit gedämpftem Selbsteinzug, Scharniere, die sanft schließen, sind heute in deutschen Küchen nicht mehr wegzudenken und müssen bei allen Angeboten vorhanden sein. Was bieten die Besteckeinsätze mehr, aus welchem Material bestehen die Seitenwände der Auszüge? Aus Kunstoff, Metall oder Glas?
  • Es wird jedem Kunden empfohlen in der Küche Edelstahlgriffe zu haben. Diese sind im Vergleich zu den Griffen aus Kunststoff, Metall und Blech nicht nur schick, sondern auch standfest und langlebig. Sind die Griffe in allen Angeboten vergleichbar?
  • Ein Mülltrennsystem in der Küche ist immer praktisch und umweltfreundlich. Nur diejenigen wissen, was für eine Erleichterung das in der Küche bedeutet. Was sagen die Angebote dazu?
  • Beleuchtung, Eckschranklösungen mit Rondell braucht vielleicht nicht jeder. Wenn aber zwei Anbieter für ihre Küchen denselben Preis verlangen, dann lohnt es sich auf jeden Fall die Ästhetik nicht zu verpassen. Denn normalerweise kosten diese Zubehöre viel Geld.

 

 

Individuelle Wünsche:

  • Individuelle Wünsche müssen auch vergleichbar sein. Von der Farbe der Möbel bis zu der Höhe der Arbeitsplatte sollen Ihre Wünsche erfüllt werden. Ein Angebot mit Standardformat könnte später zu unumkehrbaren Folgen führen. Was versprechen die Angebote für die Sonderwünsche der Kunden?

 

Langlebigkeit und Sparen:

  • Die Spüle ist der Ort in der Küche, der täglich mit Wasser und Schmutz in Berührung kommt und daher regelmäßig gereinigt werden muss. Bei der Reinigung der Spüle hat man den Vorteil, wenn diese aus Keramik oder Verbundwerkstoff mit hochwertigen Armaturen ist. Es lohnt sich auf jeden Fall beim Vergleich der Angebote dieses Detail im Auge zu halten.
  • Dasselbe gilt auch für die Arbeitsplatte. Es gibt billige Standardplatten, die mit Kunstsoff beklebt sind, aber auch solche die aus Keramik, Echtholz, Granit und Verbundwerkstoff erzeugt worden sind. Was bieten die Hersteller an, die Sie gefunden haben?
  • Bei den Elektrogeräten spielen die Marken und die Energieeffizienzklassen enorme Rolle. Wenn Sie sich für billige Elektrogeräte mit schlechter Effizienzklasse entscheiden, zahlen Sie später höhere Stromkosten. Was bieten die Hersteller an?

 

Service:

  • Haben Sie sich schon darüber informiert, ob Montage und Lieferung im Preis enthalten sind? Welcher der Anbieter übernimmt auch die Anschlüsse von Elektrogeräten und Wasserinstallation und fordert keine Zusatzkosten?

 

Wenn Sie diese Fragen beantworten können, können neben einem richtigen Vergleich auch erkennen, was für eine Küche Sie brauchen, was für Sie unverzichtbar ist und welcher Anbieter Ihre Wünsche erfüllen kann. In einem Möbelhaus erwünschte Antworten auf all diese Fragen zu bekommen ist nicht immer der Fall. Sie können nie wissen, wieviel das Produkt, die Arbeitskraft kostet und was der Unterschied zwischen dem Angebot und dem wahren Preis ist. Wenn Sie einen Küchenplaner von Küchenstudio Kurttas an Ihrer Seite haben, werden Sie feststellen, dass Sie von der Qualität bis zu den Kosten große Transparenz verschaffen können. Auf dem Weg zu Ihrer Traumküche darf nichts im Unklaren bleiben.