Historie

Bei uns stehen Ihnen nahezu alle Möglichkeiten offen, den kulinarischen und persönlichen Mittelpunkt Ihres Zuhauses individuell zu gestalten.


Unser hoher Selbstanspruch und unsere Philosophie spiegelt sich in jedem kleinsten Detail unserer täglichen Arbeit wider: mit handwerklicher Profession, modernster Möbel- und Gerätetechnik hochwertige und stilvolle Küchen zu planen und realisieren.

von 1980 – heute

1980 – Die erste kulinarische Erfahrung


Familie Kurttas gehört zu den ersten türkischen Familien mit einem Gemüseladen in Deutschland. Ein Gemüseladen war damals nicht nur für die türkische Bevölkerung in Deutschland von großer Bedeutung, sondern auch für die Deutsche. Während die Türken nach vielen Jahren endlich die türkische Gaumenfreude auch in Deutschland kosten konnten, so waren diese Läden für viele Deutsche ein exotischer Ort für unbekannte Früchte und Gemüse. Für das Ehepaar Kurttas war das aber neben der Integration in die deutsche Küche auch die Integration in die deutsche Unternehmerwelt. Das war ein guter Anfang für einen unternehmerischen Erfolg.

1982 – Grüner Van

Ein ganz neuer Markt, gute Chancen für die Kurttas Brüder Adil und Aysin ! Der Anfang ist immer schwer aber das Entscheidendste! Man ist Arbeitgeber und Arbeitnehmer selbst! Es muss alles gekauft, transportiert, verkauft und abgerechnet werden. Dabei braucht man unbedingt Kenntnisse über Marketing, Hygiene und andere sehr wichtige kaufmännische Talente. Das war keine leichte Tätigkeit aber auf jeden Fall eine liebevolle Leistung für die nächste Generation.

1986 – 2. Generation


Eines der wichtigsten Zeichen für die Integration ist der Besitz eines Eigentums statt einer Mietwohnung. Lebensräume für die ganze Gesellschaft zu schaffen, ist sicherlich ein noch weiterer Schritt zur Teilhabe an der Gesellschaft. Adil Kurttas besitzt seine eigene Werkstatt und zeigt hunderttausenden von türkischen Jugendlichen der zweiten Generation, was man alles in Deutschland mit Fleiß, unternehmerischem Geist und Überzeugung ins Leben rufen kann.

1988 – ,,Uropa'' Schreiner


Fleiß, unternehmerischer Geist und Überzeugung kann auch mit Katastrophen enden, solange man keine Ausbildung hat. Menschen ohne Ausbildung haben keine Perspektive und daher auch keine Zukunft. In dem Sinne ist die Familie Kurttas ein gutes Vorbild für die dritte Generation. Der Uropa der Familie war nämlich in der Türkei ein gelernter Schreiner und hatte sein Wissen an seine Enkelkinder weitergegeben. Die Urenkelkinder Egemen (rechts) und Özgür (links) verpassen diese Gelegenheit nicht.

1990 – 3. Generartion


Wenn der Vater und der Großvater erfolgreiche Unternehmer sind, so braucht man kein anderes Vorbild mehr. Mit einer Selbstbewusstsein schenkenden und Horizonte erweiternden Handreichung fasst die dritte Generation die Selbstständigkeit ins Auge und weiß, dass alle Träume wahr werden können.

2005 – 1. Küchenstudio


Mit Teilnahme der dritten Generation werden die Träume wirklich wahr. Familie Kurttas konkurriert mit ihrem Küchenstudio mit prominenten Unternehmen ın Deutschland und krönt ihre Erfolgs- Migrations- und Teilhabegeschichte mit dem ersten Küchenstudio in Langen.

2014 – RTL Hessen zu Gast


Diese vorbildliche Erfolgsgeschichte ist ziemlich interessant, da in der heutigen Zeit viele Deutsche in einer von Kurttas Küchenstudio zusammengestellten Traumküche Melone essen, die nicht mehr exotisch gilt wie vor 30 Jahren. Das hat auf jeden Fall Nachrichtenwert und so war beispielsweise RTL Hessen zu Gast im Küchenstudio Kurttas. (Frankfurt am Main, Hanauer Landstraße). Aber nicht nur auf Grund der Migrationsgeschichte, sondern vielmehr auf Grund der besten Qualität, die das Küchenstudio bietet.

2015 – Wir heute!


Im Küchenhaus Kurttas ermöglichen wir Ihnen das Zusammenstellen Ihrer Traumküche anhand einer 3D-Planung am Computer.Wir stehen Ihnen als erfahrenes und praxiserprobtes Team vom ersten Planungsgespräch bis zur fertigen Montage und der Entsorgung Ihrer alten Küchenmöbel und -geräte zur Seite.