parallax background
G-Küche
Großzügige G-Küche für große Familien
19 August 2018
kindersichere küche absicherung
Lebenswichtige Tipps für eine kindersichere Küche
29 August 2018

Für viele Menschen ist es nicht leicht, mit den Pfannen und Töpfen in verschiedensten Größen eine Ordnung in der Küche zu schaffen. Man kann sie nicht nebeneinanderstellen, da man dafür zu viel Platz braucht. Diese übereinander zu stapeln ist auch keine gute Idee. Auf der anderen Seite ist es ganz wichtig, diese zum Kochen griffbereit zu haben.
Als eine gute Lösung bieten sich aufgehängte Pfannen und Töpfe. Wer sich nicht scheut, seine Pfannen und Töpfe zur Schau zu stellen, kann sogar seiner Küche durch diese Lösung der Hängeaufbewahrung eine optische Bereicherung verleihen.
Für die Küchenexperten von Kurttas Küchenstudio in Hessen ist es von großer Bedeutung, diese Möglichkeit in Betracht zu ziehen und bei der Küchenplanung die wichtigen Punkte für hängendes Kochgeschirr zu beachten. Eine schlechte Planung kann nämlich dazu führen, dass man aufgrund der aufgehängten Küchenutensilien die Ästhetik der Küche beeinträchtigt.
Eine gute Küchenplanung für aufgehängte Küchenutensilien kann hingegen Wunder bewirken. Für die zahllosen Möglichkeiten brauchen Sie aber oft einen guten Küchenberater. Die Art und Weise, wie die Pfannen und Töpfe oder anderes Küchengeschirr aufgehängt werden sollen, hängt von verschiedenen Situationen ab.
WELCHE HÄNGEAUFBEWAHRUNG GEFÄLLT IHNEN BESSER?

hängeaufbewahrung pfannen
Wer dieses Küchengeschirr häufig braucht, ist die Hängeaufbewahrung natürlich die beste Idee. Ob wir sie an der Decke, Wand oder woanders aufhängen, hängt aber oft von der Küchenform (U-Form, G-Form, L-Form), -gestaltung und -größe ab. Bei einer Inselküche empfehlen die Küchenexperten von Kurttas eine Hängevorrichtung an der Decke. Diese soll über der Kücheninsel aufgehängt werden, damit das Küchengeschirr griffbreit ist.
Bei niedrigen Küchendecken kann jedoch diese Methode der Hängeaufbewahrung die Küchenarbeit erschweren. In solchen Fällen ist es sinnvoller über eine Hängevorrichtung an der Wand, vor allem in der Nähe des Herds oder der Spüle zu verfügen. In einer ziemlich kleinen Küche kann man sogar das Fenster als einen Ort zum Aufhängen benutzen.
Es gibt noch weitere Möglichkeiten, um die Pfannen, Töpfe und andere Kochutensilien aufzubewahren. Dazu zählen beispielsweise Lochwand für Pfannen, unter der Kücheninsel aufgehängte Pfannen oder ein vertikales Aufbewahrungssystem mit einem Leiter zum Anlehnen.
Wer Kochutensilien hat, die das Auge ansprechen, kann sich durch diese Möglichkeiten nicht nur viel Mühe und Platz sparen, sondern auch die Küchenoptik stark beeinflussen. Möchten Sie von dieser Bequemlichkeit und charmanter Optik profitieren? Kein Problem! Kontaktieren Sie unsere professionellen Küchenplaner oder kommen Sie einfach vorbei! Sie können sich bei uns, im Küchenstudio Frankfurt oder Langen, erkundigen und sich entscheiden, welche Aufhängemöglichkeit Ihnen am besten passt.